Obedience:

Obedience ist die hohe Schule der Unterordnung. Es wird versucht, Fußarbeit und Grundkommandos wie Sitz und Platz in Perfektion auszuführen. Dazu kommt der Apport von Gegenständen unterschiedlicher Materialien sowie die Distanzkontrolle. Der Hundeführer lenkt seinen Hund durch Hör-und/oder Sichtzeichen. Es wird mit dem Hund viel in Freifolge und auf Entfernung gearbeitet. Weitere Arbeitseinheiten beschäftigen sich mit dem Richtungsapport und der Geruchsidentifikation.

Im Obedience gibt es 4 verschiedene Leistungsprüfungen: Beginner, sowie die Klassen 1-3, in denen VDH-anerkannte Leistungsprüfungen durchgeführt werden.

Besonderer Wert wird im Obedience auf das Mensch-Hund Team gelegt. Es soll sich in der Arbeit zeigen, dass eine sehr gute Beziehung zwischen Mensch und Hund besteht. Ein weiterer wichtiger Grundsatz ist die Sozialverträglichkeit des Hundes.

Diese Punkte werden bei den durchzuführenden Wesensüberprüfungen und in der Arbeitsleistung kontrolliert und bewertet. Die Arbeit erfolgt weitgehend in der Gruppe, aber auch in zeitweiser Einzelarbeit.

 

Die Obediencegruppe im Boxer-Klub Münster hat sich im Juni 2012 neu konstituiert.

Sie wird von Uli Scholz und Astrid Liebelt geleitet .

Wir arbeiten zur Zeit auf Beginner Niveau.

Trainingszeiten: Freitags von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr

Da es sich beim Obedience um eine Aufbausportart handelt, bei der ein guter Grundgehorsam und Sozialverträglichkeit vorhanden sein müssen, bitten wir um vorherige telefonische Kontaktaufnahme, da eine Überpüfung der Vorkenntnisse und der Verträglichkeit des Hundes erforderlich ist.

Die Gruppengröße ist auf eine bestimmte Teilnehmeranzahl begrenzt, da eine konzentrierte Arbeit sonst nicht gewährleistet werden kann.

Ansprechpartner:

Uli Scholz: 0176-81686037 oder 02507-7317

Astrid Liebelt: 0170-6903626  nur werktags zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr